26°C
15°C

Mindestens 20 Tote bei Feuer in Kairoer Hauptbahnhof

Kairo. 

Bei einem Feuer am Hauptbahnhof von Kairo sind nach Angaben des ägyptischen Staatsfernsehens mindestens 20 Menschen getötet worden. Weitere 40 Menschen seien verletzt worden.

Die Polizei ließ den Bahnhof am Ramses-Platz in der Innenstadt der ägyptischen Hauptstadt am Mittwochvormittag räumen. Das Staatsfernsehen berichtete, ein Zug sei gegen den Bahnsteig gekracht, als er in den Bahnhof einfuhr. Dies habe zu einer Explosion geführt.

Die Rettungskräfte hatten den Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Fotos vom Unglücksort zeigten eine ausgebrannte Lokomotive und Waggons, die offensichtlich aus den Schienen gesprungen waren.

Auf Fotos, die unmittelbar nach dem Zwischenfall im Internet gezeigt wurden, ist zudem eine große schwarze Rauchwolke über dem Bahnhof zu sehen. Auf den Bahnsteigen und Gleisen lagen demnach mehrere verkohlte Menschen.

(dpa)
Artikel vom 27.02.2019, 11:52 Uhr (letzte Änderung 27.02.2019, 11:54 Uhr)

Kommentar verfassen

Sie dürfen noch  Zeichen als Text schreiben

Zusätzlich als Leserbrief veröffentlichen?


Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sidn Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welcher Monat folgt auf den Mai?: 




 
MEHR AUS Panorama

Karriere mit Down-Syndrom

Sebastian Urbanski spielt Theater und arbeitet als Synchronsprecher. 2017 erregte er mit seinem Auftritt vor dem Deutschen Bundestag großes Aufsehen.

Der gebürtige Berliner will sich vor allem dafür einsetzen, dass Inklusion und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in Deutschland in Zukunft weiter vorankommen.

MEHR
clearing

Skandal um Lügde: Weiterer ranghoher ...

Im Skandal um verschwundene Beweisstücke zum Kindesmissbrauchs in Lügde muss ein weiterer ranghoher Polizist seinen Posten räumen.

Die Monstrositäten des massenhaften Kindesmissbrauchs von Lügde hinterlassen Fassungslosigkeit. Neben den Taten kommen immer mehr Details über Polizeiversagen ans Licht. Das Ministerium greift durch.

MEHR
clearing